vario cool

hält die Milchsäurebildner fit

Auf einen Blick

  • hält die Milchsäurebildner fit
  • inkl. umfangreichem Zubehör
  • Dosiermenge von 40 ml/t bis 210 ml/t
Im vario-cool-Paket enthalten:
  • elektr. Steuerung (inkl. Stromanschluss)
  • Pick-Up-Magnet-Schalter (inkl. Zubehör)
  • 12-Volt-Tauchpumpe (inkl. 5 m Schlauch)
  • isolierter Tank (inkl. Spanngurten zur Befestigung auf der Maschine)
  • Leitungsfilter
  • Durchflussmesser (inkl. Schlauchklemmen)
  • 1er Düsenträger (inkl. Bajonettmutter und Rückschlagventil)
  • Düsen Metall und Kunststoff blau (Kunststoff gelb kann auf Anfrage geliefert werden)
  • Kühlbox (inkl. Kühlakkus, Schneebesen und Mixball)
Praxiseinsatz vario-cool-System Maisernte 2018 im Heidekreis (NDS)

Der Betriebsleiter eines Betriebes im Heidekreis berichtete uns nach der Maisernte 2018 von seinen Erfahrungen mit dem vario-cool-System:

„Auf unserem Betrieb mit Biogasanlage existiert eine Maissilomiete von ca. 8 m Höhe. Der Vorschub ist nicht optimal, daher bestehen bei uns Probleme mit der aeroben Stabilität der Anschnittfläche. Erste Ergebnisse und Prognosen in diesem Jahr zeigten bereits sehr schwierige Silierbedingungen – es gab Berichte über die Bildung nitroser Gase in frühen Maissilomieten.

Auch bei uns deuteten sich nicht optimale Häckselbedingungen an. Wir hatten nahezu vertrocknete Maisbestände während auf Flächen die beregnet worden waren sehr reife Kolben mit noch grüner Restpflanze standen. In diesem Zusammenhang stand für uns fest, wenn es einen Einstieg in Siliermittel geben soll, wann wäre das besser als in einem solchen Jahr!

Wir arbeiten auf unserem Betrieb mit einem eigenen Häcksler, der aber nicht über ein eigenes Siliermittel-Dosiersystem verfügt. Durch Zufall erfuhren wir von der Entwicklung des vario-cool-Systems bei jbs. Die Installation war einfach und konnte innerhalb einer Stunde abgeschlossen werden. Besonders überzeugt hat uns, dass die Dosierung mit der Arbeitsposition des Vorsatzes verbunden ist und so komplett automatisch läuft – und das zu einem günstigen Preis.

Bei den stark wechselnden Bedingungen der Ernte (11 - 48 to FM) überprüfte der Häckslerfahrer hin und wieder den Durchsatz der Maschine und passte die Dosiermenge entsprechend an. Dies ging sehr einfach und am Tagesende passte die dosierte Menge SiloSolve® FC sehr gut zur geernteten Menge.

Mit dem vario-cool-System sind wir, nach dem ersten Einsatz der ohne Probleme verlief, sehr zufrieden. Die Ergebnisse des Einsatzes von SiloSolve® FC werden sich erst im Frühjahr beim Anschnitt der Silomiete zeigen.“

Biologische Siliermittel funktionieren nur, wenn die Bakterien fit im Silo ankommen!

  • Die Zeit zwischen dem Anmischen und dem Einsatz sollte möglichst kurz sein.
  • In kaltem Wasser ist die Aktivität der Bakterien herabgesetzt und der Zucker aus dem Trägerstoff des Siliermittels reicht länger.
  • Tanks, die in Erntemaschinen integriert sind können sich durch Motorwärme aufheizen und die Produktwirksamkeit verringern.

Die Lösung

  • Das neue Dosierkonzept vario cool sorgt für eine lange Lebensdauer der Milchsäurebakterien.
  • Durch die Aufbewahrung der Beutel/Dosen in einer Kühlbox sowie dem isolierten Tank inkl. Kühlakkus wird das Siliermittel vor Wärme geschützt.
  • Ein kleiner Mixball, der im Tank umherwirbelt, sorgt dafür, dass sich die Lösung nicht absetzt.
  • Der stabile Schneebesen und der Dosierplan machen das Set komplett.

Anbauanleitung

Die elektr. Steuerung wird zwischen Pumpe und Stromversorgung eingebaut. Über sie lässt sich die Pumpe ein- und ausschalten und die Durchflussmenge regulieren. Sie sollte in der Fahrerkabine angebracht werden.

Spannungen über 12 Volt können das Gerät beschädigen!

Der Pick-Up-Magnet-Schalter sorgt dafür, dass die Dosierung unterbrochen wird, sobald die Pick-Up angehoben wird (Wendungen, Straßenfahrten).

Inklusive 3 m Kabellänge, 3 Magneten, Schraubmaterial, Flachsteckkontakten und Flacheisen (300 mm) zur Befestigung.

Auf den „linken“ Anschluss für Pick-up gehört der Sensor, dieser gibt bei Magnetkontakt Strom (Pumpe an). Es dauert ca. 5 Sek. bis der Durchfluss passt, da die Pumpe direkt bestromt wird und erst einmal der Durchfluss nach oben „schießt“.

Der „rechte“ Anschluss sollte an einer gut erreichbaren Position sein, er ist für die „Brücke“, also die mitgelieferte Kappe. Dieser gibt Dauerstrom (dauerhaft Pumpe an). Wenn die Brücke montiert ist, funktioniert der Pick-Up-Schalter nicht, da die Brücke Dauerstrom liefert.

Also zusammengefasst:
Magnet = Stromschluss (wenn Pick-Up unten) = Pumpe an
Kappe = Brücke = Überbrücken vom Magnetschalter = Dauerpumpen
▪ Sicherung zwischen Stromanschluss und elektrischer Steuerung könnte sinnvoll sein (z. B. zwischen Batterie und Stromanschluss)

Die 12-Volt-Tauchpumpe wird an die elektronische Steuerung angeschlossen. Die Pumpe verfügt über eine Zwangsentlüftung und ist trockenlaufsicher (10 - 15 min).

Der Schlauchanschluss kann bei mechanischer Belastung abbrechen und sollte vorsichtig behandelt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Pumpe den Boden des Tanks erreicht. Das Stromversorgungskabel darf am Anschluss zur Pumpe nicht auf Zug belastet werden, da sonst die Dichtung der Pumpe zum Motor herausgezogen wird und so Wasser an den Motor kommt. Beim Anschluss ist auf die korrekte Polung der Kabel zu achten, da ansonsten die Pumpe das Siliermittel nicht ansaugt. (5 Meter Schlauch im Lieferumfang inbegriffen)

Der isolierte Tank fasst 19 l, sein Deckel wird mit Expanderschlingen gesichert. Die Befestigung auf der Maschine erfolgt individuell.

Der Mixball wird mit in den Tank gegeben. Durch die ständige Bewegung der Maschine wirbelt er in der Lösung umher und sorgt für einen permanenten Mischvorgang.

Der Leitungsfilter gewährleistet die verstopfungsfreie Funktion von Durchflussmesser und Düsen und sollte regelmäßig zur Reinigung geöffnet und mit klarem Wasser gespült werden.

Den Durchflussmesser (Anzeigebereich von 2,5 - 25 l/h) mit Hilfe der Schlauchklemmen frei im Schlauchverlauf, möglichst im Sichtbereich des Maschinenführers, montieren. Dieser muss in jedem Fall vertikal (aufrecht) montiert werden. Es empfiehlt sich, das Gerät nach dem Anbau auszulitern, um die Dosierung ggf. anzupassen.

Die Bajonettmutter am 1er-Düsenträger ermöglicht ein schnelles Wechseln der Düsen. Das integrierte Rückschlagventil verhindert Nachtropfen. Beim ersten Anfahren der Pumpe das Rückschlagventil zur Entlüftung öffnen.

Düsen:

  • Metall (Dosierung von unter 6 l/h)
  • Kunststoff blau (Dosierung von 6 - 10 l/h)
  • Kunststoff gelb (Dosierung ab 10 l/h)

Die beiden Kühlakkus halten die Siliermittelbeutel in der vario cool box frisch. Nach dem Anmischen des Siliermittels kann man einen Kühlakku mit in den Tank geben.

Um ein Verkleben der Bauteile oder ein Verstopfen der Düsen durch längeren Nichtgebrauch zu vermeiden, sollte nach Gebrauch ein Reinigungsdurchlauf mit klarem Wasser durchgeführt werden!

Bitte auf die richtige Verbindung der Kabel achten:

rot & braun mit blau und

blau & schwarz mit braun verbinden!

Gebrauchsanleitung

1.

Am Vorabend die beiden Kühlakkus zu den Siliermittelbeuteln in den Gefrierschrank legen (mindestens 12 Stunden).

2.

Vor Häckselbeginn das Siliermittel mit kaltem Wasser anrühren (z. B. direkt im isolierten Tank oder in einem separaten Gefäß).

In den Tank auch den Mixball und einen Kühlakku geben.

Auf die für den Dosierer benötigte Wassermenge auffüllen.

Jetzt den Tankdeckel schließen und mit den Expanderschlingen sichern, den Tank auf der Maschine befestigen und los geht’s!

3.

Bei Bedarf die restlichen Siliermittelbeutel, den zweiten Kühlakku und den Schneebesen in die vario cool box legen und für später mit auf‘s Feld nehmen (Wasserkanister nicht vergessen).

4.

Die übrigen Siliermittelbeutel werden vom zweiten Kühlakku in der vario cool box bis zur Verwendung kühl gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren ...