jbs Maisfeldfete

© Landjugend Westeresch, www.jbs-maisfeldfete.de

Maisfeldfete ein großer Erfolg

Bericht aus der Rotenburger Kreiszeitung vom 19.08.2018

Westeresch - Von Marié Detlefsen. Was für eine Nacht! Sternenklarer Himmel, angenehme Temperaturen bis in den frühen Morgen und ein hell beleuchtetes Zirkuszelt. Nach einem Jahr Pause hat die Westerescher Dorfjugend – wie von vielen sehnlichst erwartet – zur Maisfeldfete eingeladen. Und vor allem das neue Konzept war erfolgreich.

Mehr als 3 000 Gäste wurden erwartet, und alleine am Vormittag der Veranstaltung wurden noch mehr als 150 Karten verkauft, einige Besucher versuchten, sich noch am Abend Tickets zu organisieren, weil der Andrang groß war und es in diesem Jahr keine Abendkasse gegeben hat.

Das neue Eingangssystem hatte sich daher besonders bewährt, denn es kam zu keinen langen Warteschlangen wie beim letzten Mal, und somit wurde auch der größte Andrang um 23 Uhr schnell bewältigt. Das neue System hatte sich auch schon am „Oldie-Abend“ bewährt, der am Tag zuvor stattgefunden hatte. „Wir sind vollkommen zufrieden. Der Oldie-Abend hat unsere Erwartungen übertroffen, und es kamen etwa 1200 Gäste, die bis in die späten Abendstunden ausgelassen gefeiert haben“, so Organisator Gert Wahlers. Der Höhepunkt in diesem Jahr sei das Sechs-Masten-Zelt, das eine einzigartige Lichtshow sowie Akustik biete. Besonders begeistert waren die Besucher aber von „Hau den Lukas“. Das Spiel zog viele Schaulustige an und entschied darüber, ob man „Der Held vom Feld“ oder ein „Milchbubi“ war – doch einen Preis gab es immer.

Im Partyzelt heizten hingegen die DJs Sven Stelter und Johnson FY die Menge ein. Das riesige Zelt bot ausreichend viel Platz und ließ tausende Besucher zu den Songs von Ed Sheeran tanzen. „Die Stimmung ist super, und man trifft so viele Leute. Die Location ist wirklich gut gelungen“, so Partygängerin Beke Schmeichel. „Leider gibt es nur eine Bühne“. Die fehlende zweite Tanzfläche, die bei den vergangenen Feten immer draußen aufgebaut war, fehlte einigen Besucher, weil man außerhalb des Zeltes die Musik nicht mehr wirklich hören konnte. Dennoch war die Fete ein voller Erfolg. „Vor allem das angenehme Wetter hat für gute Stimmung gesorgt“, so Thorina Bahrenburg.

Ob in den nächsten Jahren wieder eine Maisfeldfete stattfinden wird, steht noch in den Sternen. „Wir wollen uns jetzt noch nicht entscheiden, weil es viel Arbeit und Aufwand ist, aber es macht natürlich einfach Spaß“, erklärt Gert Wahlers. „Lasst euch einfach überraschen“

Hier geht es zum Artikel:
https://www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/scheessel-ort52321/maisfeldfete-grosser-erolg-10133965.html

Hier geht es zu den Fotos:
https://www.jbs-maisfeldfete.de/bilder/2018/maisfeldfete-18/

© Landjugend Westeresch, www.jbs-maisfeldfete.de

Das könnte Sie auch interessieren ...